Tauchen in Khao Lak

In Khao Lak ist Tauchen eine tolle Ergänzung zum Entspannen. Die meisten Tauchgebiete sind östlich von Khao Lak umgeben von den Similan Inseln. Besonders interessant ist die ganze Region um Khao-Lak, Phuket, Krabi und natürlich die vielen kleinen Trauminseln welche in der Region sind. Besonders sind auch die Similan Inseln für Tauchgänge beliebt. Neben zahlreichen verschiedenen Fischarten erleben Sie ebenso Zackenbarsche, Kaiserfische sowie Riesen-Kugelfische umgeben von wunderschönen Korallen. Mittlerweile gibt es sehr viele Tauchschulen welche Sie gerne als Kunden gewinnen.

frau-mit-tauchflascheDie Unterschiede der Tauchgänge sind:

  • Die Tauchreviere
  • Die Preise; wobei die meisten im gleichen Preissegment sind
  • Die Tauchleistungen: Fundive, Mehrtägiger Tauchausflug oder der Open-Water-Kurs
  • Die Tauchvereinigung: Unsere Empfehlung: Padi
  • Die Sprache: Für Fundives ist die Sprache meist Englisch. Sollten Sie einen Open-Water Kurs machen empfehlen wir jedoch die Sprache Deutsch bzw. Ihre Muttersprache.

Die meisten Tauchschulen haben Sie im Khao Lak Village niedergelassen. Direkt an der Hauptstraße, in Seitenstraßen oder an der Standpromenade. Hier erhalten Sie natürlich auch die gesamte Ausrüstung, inkl. Pick-Ups von Ihrem Hotel. Wer öfters Taucht empfiehlt sich eventuell eine Unterwasserkamera um Ihre Erlebnisse festzuhalten. Manche Anbieter verleihen auch Kameras.

Unterwassertauchen bei den Similan Inseln bei Khao Lak

Die ersten Taucher kamen Anfang der 70er Jahre und begründeten den Ruf als eins der 10 besten Tauchreviere der Erde. Zwischen den einzelnen Inseln beträgt die Wassertiefe bis zu 80 Meter. Zu den Ufern der Inseln hin befinden sich auf der Ostseite riesige Korallengärten und Sandbänke, und auf der Westseite ist es wesentlich dramatischer mit steilen Abschüssen, Felsbrocken und Höhlen. Die Strände haben alle sehr feinen weißen Pudersand die von imposanten Granit-Felsformationen gesäumt werden. Schnorchler und Taucher kommen hier gleichermaßen auf ihre Kosten, da die Sicht unter Wasser sehr gut ist und bis in 20 Meter Tiefe reicht. Neben den farbenfrohen Korallenarten tummeln sich hier unzählige Korallenfischarten, Krabben, Langusten, Tintenfische, Riesenmuscheln und Schwämme.

Beliebte Inseln zum Tauchen bei den Similans:

Koh Ba Ngu ist die nördlichste Insel. Taucher besuchen gern den „Christmas Point“, eine Felsformation umgeben von Korallen und Seefächern in einer Wassertiefe zwischen 20 und 35 Metern.

Koh Hin Pusar ist ein riesiger Granitfelsen der an einen Elefantenkopf erinnert. Unter Wasser bis zu einer Tiefe von 35 Metern finden Taucher Felslöcher, Höhlen und bizarre Felsgebilde und ebenso bizarre Meeresbewohner.

Koh Payu verfügt zwar über keinen Sandstrand, aber auf der Ostseite über eines der artenreichsten Tauchreviere.

Koh Haa ist nur circa 200 x 200 Meter groß. Unter Wasser befindet sich ein großer, mit Weichkorallen bewachsener Granitfelsen.

Ko Payan liegt ein Tauchgebiet mit Felsenformationen das verschiedene Haiarten beherbergt.

Koh Huyong liegt am nächsten zu Phuket und hat den längsten Sandstrand der Inselgruppe. Allerdings ist er für Touristen gesperrt, da dieser für die Eiablage der geschützten Suppenschildkröte dient.

Schnorcheln

frau-im-wasserNeben dem Tauchen ist ebenso Schnorcheln in Khao Lak beliebt und eine super Gelegenheit günstig und ohne große Ausrüstung die tolle Unterwasserwelt zu erkunden. Die Standabschnitte haben jedoch wenig Fischvielfalt und Korallen. Es bietet sich an, ein Schnorchelausflug zu buchen, wo Sie dann mit dem Boot an die besten Schorchelplätze fahren. Ausrüstung wird ebenso geboten. Etwas abseits der Sandstrände können Sie mir etwas Glück ebenso einen tollen Schnorchelplatz finden. Wenn Sie eine Tour buchen, brauchen Sie nicht lange zu suchen und werden direkt zu den besten Plätzen gefahren und die Mahlzeiten sind meist auch bereits inklusive. Ebenso sind Sie in einer Gruppe unterwegs, wo der Spaßfaktor wesentlich höher ist.

Preise:

Die Preise für das Tauchen sind bei den meisten Anbietern ähnlich. Je mehr Sie buchen, umso günstiger wird es. Die Preise für Tagestrips beginnen meist bei 140 bis 160 Euro und beinhaltet die Ausrüstung, die Transfers von und zum Hotel, die Verpflegung und die Taucherflaschen.

Wann ist die beste Zeit zum Tauchen?

Wie bekannt, hat Thailand mehrere Wetterzonen und so auch Khao Lak. Die beste Zeit zum Tauchen auf Khao Lak ist von November bis April. In der Nebensaison ist von Tauchgängen abzuraten da die See manchmal sehr aufgewühlt ist und viele Tauchanbieter geschlossen haben.

Deutschesprachuge Tauchschulen auf Khao Lak:

  • Fun Divers
  • Wetzone Divers
  • Sea Bees
  • iQ-DIVE
  • Sea Dragon Dive Center
  • Khao Lak Explorer Diving Center
  • Loma Diving Adventure

Seien Sie gewiss, ein Tauchgang wird sich allemal lohnen und wird definitiv Ihren Urlaub positiv bereichern.

Viel Spaß in Khao Lak.